www.KnightSabers.de

Die HardSuits

Priss
Priss' HardSuit
Sylia
Sylia's HardSuit
Linna
Linna's HardSuit
Nene
Nene's HardSuit

Trennbalken

Die Technologie der HardSuits

Die Entwicklung der HardSuits wurde von Dr. Katsuhito Stingray, Sylia's Vater, begonnen. Er übertrug viele seiner mechanischen Kenntnisse, die er bei seinen Arbeiten an den Boomer erlangt hatte, auf das Gebiet der gepanzerten Rüstungen. Später wurden diese gepanzerten Rüstungen von Sylia zu dem entwickelt, was die Knight Sabers heute als HardSuits tragen. Für weitere Informationen über die gepanzerten Rüstungen oder auch die Motorslaves der Knight Sabers besuchen sie bitte die entsprechenden Abschnitte auf der Technik-Seite.

HardSuit GruppeAlle HardSuits stimmen in etlichen Systemen und den grundsätzlichen Design-Merkmalen miteinander überein. Als erstes wäre da die Keramik/Metall-Legierung, die als Panzerung für die Exo-Skelette dient. Diese Panzerung erfüllt alle nötigen Zwecke: Sie absorbiert und/oder zerstreut die kinetische Energie von Projektilen, die Wucht von Nahkampf-Attacken, und die Energie von Laser- und Partikel-Waffen, auch ist sie stark genug das sie für leichte Waffen undurchdringlich ist. Die Panzerung selbst wiedersteht großer Hitze und extrem starkem Druck, sie ist voll versiegelt gegen biologische und chemische Angriffe, auch bietet sie Schutz vor radioaktiver Strahlung. Damit die HardSuits unter diesen Bedingungen eingesetzt werden können verfügen die über ein vollständiges Lebenserhaltungs-System und sind voll klimatisiert. Dazu kommen dann noch Batterien oder Treibstoff-Zellen, die in der Lage sind relativ viel Energie über einen langen Zeitraum zur Verfügung zu stellen. Momentan werden die HardSuits durch Batterien versorgt, die rund 50 Stunden Einsatz am Stück erlauben. Die zweite wichtige Gemeinsamkeit der HardSuits ist ihre Fähigkeit zur Verstärkung der natürlichen Kraft. Jede der HardSuits kann die Kraft seiner Trägerin um das 9 bis 10fache verstärken.

Zu den weiteren Besonderheiten gehört auch ein hochentwickeltes HUD (Heads-Up Display), das in den Helm integriert ist, sowie eine stark gepanzertes Visier, das nicht nur das Gesicht des Trägers schützt, sondern auch zugleich dessen Identität verbirgt. Jeder HardSuit hat außerdem mindestens ein Paar Sprungdüsen, angebracht an Rücken oder Hüften, das große Sprünge ermöglicht und Stürze abbremsen kann. Desweiteren verfügt jeder HardSuit auch über mindestens einen energiebetriebenen Panzerhandschuh, in den der Großteil der integrierten Bewaffnung eingebaut ist. Diese Handschuhe sind so angebracht, das sie im Notfall schnell ausgetauscht werden können. Und schließlich, ebenfalls von großer Bedeutung, ist das die HardSuits resistent gegen eine eventuelle Fusion sind.

Linna beim TrainingAlle HardSuits besitzen noch einen weiteren beachtenswerten Aspekt: Sie alle müssen an einen ganz bestimmten Träger angepasst werden. Das bedeutet das ein bestimmter HardSuit nicht von einer anderen Person benutzt werden kann, ohne das zuvor größere Umbauten vorgenommen werden. Deswegen ist jeder HardSuit für einen bestimmten Träger optimiert und auf dessen Stärken und Schwächen speziell zugeschnitten. Auf die Besonderheiten der jeweiligen HardSuits wird weiter unten eingegangen.

Damit ein HardSuit an einen Träger angepasst werden kann muß dieser eine Serie schwieriger Test's absolvieren, während er einen "Mess-Anzug" trägt. Dieser Prozess ist in der Folge Scoop Chase sehr schön zu sehen, in der Sylia einige Zeit damit verbringt den Rest des Teams zu testen, so das sie die bestmögliche Leistung mit ihren HardSuits erbringen können. Für den Betrieb eines HardSuit ist es außerdem notwendig das ein spezieller Sensoren-Anzug getragen wird, so das die Bewegungen des Körpers korrekt auf die des HardSuit umgesetzt werden können. Dieser Anzug kann als einzige Kleidung in einem HardSuit getragen werden, alle anderen Kleidungsstücke würde die Übertragung der Sensorenwerte stören und damit die Reaktionszeit der HardSuits stark einschränken.

In Bubblegum Crisis verfügt jeder Charakter über mindestens zwei verschiedene HardSuit-Designs, auf die ich im folgenden genauer eingehen werde.

Zurück nach Oben

Trennbalken

Sylia's HardSuit

Sylia's HardSuitsSylia's ursprünglicher HardSuit ist wohl der technisch fortgeschrittenste HardSuit von allen, er ist sogar stärker gepanzert als Priss's HardSuit. Auf dem Rücken sind kleine Flügel und Schubdüsen angebracht, die es dem HardSuit ermöglichen richtig zu fliegen, wenn auch nur für eine kurze Strecke. Die beiden Unterarme enden in Panzerhandschuhen, in denen jeweils ein Laser-geschärftes Schwert für den Nahkampf und eine Laserkanone untergebracht sind. Die Laserkanonen übernehmen darüber hinaus noch die Funktion der "Faust-Bombe", einer elektromagnetischen Waffe, die einen ähnlichen Effekt hat wie eine gerichtete Explosion. Diese Waffe hat eine extrem zerstörerische Wirkung auf Boomer, die normalerweise augenblicklich zum Tod führt.

Unter den meisten Gesichtspunkten ist Sylia's HardSuit der "durchschnittlichste", er ist nicht der Beste im Nahkampf und auch nicht der Beste im Distanzkampf, aber Sylia ist ja selbst nicht die Beste in diesen Disziplinen. Für Sylia's Aufgabe allerdings, nämlich der der Anführerin, ist der HardSuit perfekt, denn er hat zwar keine herausragenden Stärken, dafür aber auch keine besonderen Schwächen.

2033 hat Sylia alle HardSuits überarbeitet und verbessert. Während dieses Prozesses hat sie die Panzerung ihres eigenen HardSuit verstärkt und die Laser-Schwerter komplett neu entworfen. Die Schwerter klappen nun nicht mehr seitlich heraus wie im ursprünglichen HardSuit, stattdessen gleiten die neuen Schwerter vorwärts aus einer Scheide im Handschuh heraus, knapp über dem Handgelenk. Durch diese Änderung konnten die Schwerter erstens zweischneidig gemacht werden, und zweitens wurde der "Klapp-Punkt" der Klinge entfernt, der die Hauptschwachstelle des alten Schwertes darstellte. Sylia hat außerdem die Stärke der Laser-Kanonen erhöht und die Schubdüsen dahingehend verbessert, das sie damit jetzt schneller und weiter fliegen kann.

Auf dem Bild kann man den Unterschied zwischen alter (links) und neuer HardSuit-Version sehr gut erkennen.

Zurück nach Oben

Trennbalken

Priss's HardSuit

Priss' HardSuitsPriss's ursprünglicher HardSuit wurde optimiert für Priss's Angriffs-Fähigkeiten. Gleich nach Sylia's HardSuit ist Priss's Suit der am stärksten gepanzerte, und er ist der mit Abstand am schwersten bewaffnete! Ihr HardSuit hat zwar nur einen Panzerhandschuh, aber der ist mit einer Strahlen-Kanone und drei Gauss-Geschützen, von denen jedes panzerbrechende Nadeln abfeuert, bewaffnet. Diese Gauss-Geschütze reichen normalerweise aus um die meisten Boomer abzuschießen, die das Pech haben Priss zu begegnen. Priss's Hard Suit verfügt ebenfalls über Sprungdüsen, die allerdings nicht stark genug sind für einen echten Flug.

Dieser erste HardSuit wurde im Kampf gegen den D.D. BattleMover in Moonlight Rambler schwer beschädigt. Sylia hat zwar die nötigen Reparaturen durchgeführt, aber auch sofort damit begonnen einen neuen HardSuit zu entwerfen. Der reparierte HardSuit wurde schließlich im Kampf gegen die HyperBoomer in Red Eye's vollständig zerstört, aber glücklicherweise war der neue HardSuit zu diesem Zeitpunkt bereits fertiggestellt. Dieser HardSuit verfügte nun auch über eine "Faust-Bombe" im Panzerhandschuh, desweiteren wurde die Strahlen-Kanone verstärkt. Die wichtigste Neuerung waren allerdings die Raketenmotoren an den Knöcheln, die die Schäden, die Priss's Tritte sowieso schon anrichteten, noch extrem verstärkten. Die Anzahl der Gauss-Geschütze wurde auf Zwei reduziert, im Gegenzug wurden aber der Schaden und die Durchschlagskraft erhöht.

Priss's dritter HardSuit war ein einfaches Update des Zweiten. Während Sylia 2033 alle HardSuits überarbeitete fügte sie 3 S-Minen, einen Handschutz und "Bein-Bomben" hinzu. Die S-Minen sind gerichtete Explosiv-Ladungen, die auf fast allen Oberflächen haften bleiben und in der Lage sind einen Boomer zu zerstören. Die "Bein-Bomben" sind das äquivalent zu der "Faust-Bombe", wodurch Priss's "Raketen-Tritte" nur um so tödlicher wurden. Der Handschutz wurde an der linken Hand angebracht, als defensiver Ausgleich zum hohen Angriffspotential des Panzerhandschuhs rechts.

Auf dem Bild oben kann man die Änderungen am HardSuit besonders schön erkennen, vor allem der umgebaute Panzerhandschuh ist gut zu sehen.

Zurück nach Oben

Trennbalken

Linna's HardSuit

Linna in AktionLinna's HardSuit wurde optimiert auf Linna's exzellente Fähigkeiten im Kurzstrecken- und Nahkampf. Der HardSuit ist relativ leicht gepanzert und der Panzerhandschuh verfügt nur über eine Faustbombe und eine Laser-Kanone. Stattdessen sind die Hauptwaffen ihres HardSuits die beiden monomolekularen Bänder, die jeweils rechts und links an ihrem Helm angebracht sind. Diese Bänder arbeiten so ähnlich wie Peitschen und werden durch schnelle Bewegungen des Kopfes "geschlagen". Sie schneiden sich durch fast alle Materialien, und würden sich sogar durch den HardSuit schneiden, wenn die sich nicht selbst deaktivieren würden, sobald sie in "kritische" Nähe davon kommen. Dazu verschieben sich die monomolekularen Fasern innerhalb der Bänder von den Kanten in das Innere der Bänder, wodurch diese sehr schnell und effektiv "entschärft" werden.

Linna's HardSuit wurde genau wie alle anderen überarbeitet, aber an ihm wurden die wenigsten Änderungen vorgenommen, denn fast alle Systeme des HardSuits hatten sich als sehr effektiv erwiesen. Am meisten wurden die Nahkampf-Fähigkeiten des HardSuits verbessert, denn der Kurzstreckenkampf und die Erstschläge wurde mittlerweile fast völlig von Priss übernommen. Die monomolekularen Bänder wurden in den Helm einziehbar gemacht, wodurch die Kontrolle über die Bänder verbessert wurde. Der Laser im Panzerhandschuh wurde verstärkt.

Auf dem Bild ist Linna's HardSuit in Aktion zu bewundern.

Zurück nach Oben

Trennbalken

Nene's HardSuit

Nene's HardSuitNene's HardSuit ist der am schwächsten gepanzerte und bewaffnete, nur ein einzelner Laser befindet sich in ihrem Panzerhandschuh. Der Kampf ist daher nicht die Hauptaufgabe von Nene, stattdessen verstärkt der HardSuit ihre Fähigkeiten in Elektronik und Computertechnik. Dafür verfügt der HardSuit über etliche multifunktionale Antennenanlagen, die mit aller nötigen Elektronik ausgestattet sind, u.a. zur Funkstörung, Raketenabwehr und generell für elektronische Gegenmaßnahmen, dazu kommt dann noch ein Radar mit 250 km Reichweite. Weitere technische Highlights sind ein hochentwickelter Scanner, der in der Lage ist detaillierte Schemata von jedem gescannten Objekt zu erstellen, und ein leistungsfähiger Computer, der Nene das hacken anderer Computer ermöglicht. Damit wird Nene zu einem mobilen, gepanzerten Hacker, in der Lage die Steuerung von Raketensystemen zu sabotieren, in so ziemlich alle Computersystem einzudringen, und sogar bei der Zerstörung von Orbitalsatelliten zu assistieren, wie in Red Eye's. Das alles erfordert natürlich eine große Menge an Energie, weshalb Nene's HardSuit zusätzlich zu den eingebauten Batterien noch über einen eigenen Generator verfügt.

Die Unterschrift der Knight SabersBeim Upgrade der HardSuits durch Sylia wurde auch Nene's HardSuit aufgerüstet, die meisten Verbesserungen betrafen ihre Fähigkeiten zur elektronischen Kriegsführung. Die Zielerfassung, das Radar und die Scanner wurden stark verbessert, ebenso wie die Störsender und die andere ECM-Ausrüstung. Der HardSuit wurde auch mit einem verstärkten Generator und einem verbesserten Kühlsystem ausgestattet. Durch das Kühlsystem wurde die Leistungsfähigkeit und die Leistungsdauer von Nene's Computersystemen nochmals erhöht, wodurch auch die allgemeine Leistungsfähigkeit ihres HardSuit gestiegen ist. Die Bewaffnung des HardSuit wurde nicht verändert.

Eigentlich mehr interessant als nützlich ist die Möglichkeit das Nene mit dem Laser ihres HardSuits "malen" kann. Die Leistung des Lasers wird dabei soweit reduziert, das man damit dünne Linien in Beton oder Stahl brennen kann. Das erlaubt es den KnightSabers ihre "Visitenkarte" zu hinterlassen, oder wie in Tinsel City Karikaturen zu malen, um die Crew des Überwachungs-Satelliten zu ärgern. Das ist vielleicht ein bißchen albern, aber Nene macht es trotzdem Spaß.

Auf dem Bild ist Nene's HardSuit einmal normal und einmal mit ausgeklappter Antennen-Phalanx zu sehen.

Zurück nach Oben

Trennbalken

Kein Menü am linken Rand? Hier geht's zur Startseite

Bubblegum Crisis 2032, Bubblegum Crash! und AD Police © 1987 by Artmic, Inc. & Youmex, Inc.
Bubblegum Crisis: Tokyo 2040 © 2000 by JVC / AIC
Englische Version Bubblegum Crisis 2032 © by AnimeEigo; Bubblegum Crisis: Tokyo 2040 © A.D.Visions, Inc.
Englische Version Bubblegum Crash! & AD Police © by Manga Video
Deutsche Version Bubblegum Crisis © by OVA Films
Alle Bilder © by Artmic, Inc. & Youmex, Inc.; Licensed by AnimeEigo; JVC / AIC
Diese Seite ist © 2000-2006 by Knight Saber